Das mit der Liebe

play_circle_filled
pause_circle_filled
volume_down
volume_up
volume_off

Peter ist ein Profi im Versteckenspielen! Unten, beim Bach, findet ihn keiner! Bis – eines Tages – Conny sein Versteck ausfindig macht. Während sie also im Busch kauern, entspannt sich zwischen den beiden ein Gespräch über Liebe und Verliebe. Schon ziemlich erwachsen, die Beiden, oder?


Wenn Dir die Geschichte gefallen hat, solltest Du vielleicht Mitglied in unserer Sekte werden: Hier lang, bitte sehr!


Download der Sendung hier.

Musiktitel: „Winter of my First Love“ von Dazie Mae / CC BY-NC-SA 3.0

Was denkst Du? Deine Meinung über diese Geschichte bei uns im Forum. (Nur für Sektenmitglieder)


Die Geschichte zum Lesen

FA: (außer Atem) Ah! Da bist Du also!
HW: Ja, aber sei leise!
FA: Bist Du immer hier?
HW: Ja, hier unten kuckt immer keiner!
FA: Darum gewinnst Du dauernd!
HW: Aber das muss ein Geheimnis bleiben!
FA: Klar, null problemo! Darf ich mich auch hier verstecken?
HW: Logo! Ist aber eng!
FA: Danke!
HW: Und Du musst ganz leise sein!
FA: Versteht sich doch von selber!

(Pause)

HW: Du, Conny, ich hab‘ da mal eine Frage …
FA: Und die wäre?
HW: Wie ist das denn bei Dir? Das mit der Liebe?
FA: Häh?po

Intro

HW: Na, das mit der Liebe! Ich war gestern bei der Gitti und die hat ihr ganzes Zimmer voll mit Postern von den ‚Bay City Rollers‘!
FA: Die finde ich voll doof!
HW: Ich auch! Die haben in der Bravo gesagt, dass sie niemals Unterwäsche tragen!
FA: Bäh! Wie eklig!

HW: Na ja, und besonders viele Poster hat sie von Leslie, das ist der Sänger.
FA: Der ist sooo schleimig!
HW: Und sie sagt, dass es für sie nur den Leslie gibt! Dass Leslie der einzige Junge ist, der für sie zählt! Und dass sie lieber als Nonne in ein Kloster geht, wenn sie den nicht haben kann.

FA: Warum das denn?
HW: Sie sagt, sie liebt den Leslie! Sie liebt nur den Leslie! Sagt sie!
FA: Das ist ja doof! Der lebt ja in Amerika!
HW: In England.
FA: Ist auch zu weit weg.

HW: Aber, wenn sie ihn halt liebt!
FA: Die kennt den doch gar nicht!
HW: Muss man das? Den kennen? Kann man nicht auch so Verliebtsein?
FA: Vielleicht ist der ganz eklig, wenn er nicht auf der Bühne steht? Und stinkt nach Knoblauch und rülpst und macht Witze über Mädchen. Kann doch sein, oder?

HW: Klar, kann schon sein. Mein Papa sagt, egal ob ‚Sweet‘ oder ‚Bay City Rollers‘ oder sogar die ‚Stones‘: Die haben alle einen an der Waffel!
FA: Na, das ist ja jetzt auch Quatsch.
HW: Glaub‘ ich auch.
FA: Weil Schlagerfutzis nicht schleimig sind, oder?
HW: Genau!

(Pause)

HW: Du bist also nicht in einen Popstar verliebt?
FA: Nein! Das ist doch kindisch! Und Du?
HW: Ich? Nein! In wen denn? Das sind doch alles Jungs!
FA: Quatsch! Da gibt’s auch Mädchen!

HW: Ach ja? Wen denn? Sag‘ mir eine!
FA: Pah! Janis Joplin zum Beispiel!
HW: Aber die ist ja tot!
FA: Na und?

HW: Aber die kann man doch nicht mehr lieben!
FA: Wenn man jemanden aus England lieben kann, dann kann man auch jemanden lieben, der tot ist! So!
HW: Ist aber trotzdem doof!
FA: Ja, doof ist beides.
HW: Stimmt.

(Pause)

HW: Und bist Du schon so verliebt wie die Claudia?
FA: Wie ist denn die Claudia verliebt?
HW: Na, die geht doch jetzt mit dem Marc, den die Mädchen so toll finden. Die halten immer Händchen. Den ganzen Wandertag haben die Händchen gehalten! Haste nicht gesehen? Und dann knutschen sie immer!
FA: (abweisend) Das ist mir nicht aufgefallen!
HW: Biste blind! Das weiß doch jeder!
FA: Na und?o

HW: Na ja, die Claudia ist ja auch verliebt und so.
FA: Wenn Du das sagst!
HW: Mit Händchenhalten und Knutschen und allem Drum und Dran!
FA: Und?
HW: Bist Du auch schon so verliebt in wen?
FA: Nein. Ich bin in keinen verliebt!

HW: Ich auch nicht. In keine.
FA: Aber vielleicht verliebe ich mich mal!
HW: Meinst Du?
FA: Klaro! Jeder verliebt sich mal.
HW: Echt?
FA: Ja, das ist ein fundamentales Grundgesetz der Biologie!

HW: Oh Mann. Ich will mich aber gar nicht verlieben!
FA: Warum nicht?
HW: Das macht die Leute so blöd!
FA: Warum das denn?
HW: Na, mit der Gitti kann man nur noch über die doofen ‚Bay City Rollers‘ reden!
FA: Das stimmt.

HW: Und die Claudia spielt auch nicht mit Verstecken! Die ist sicher irgendwo mit dem Marc und die knutschen rum!
FA: Vielleicht. Warum? Findest Du Knutschen doof?
HW: Ich weiß nicht. Irgendwie ist das eklig.
FA: Eklig?

HW: Na ja, wenn man sich so beschlabbert wie die beiden, dann ist man sicher voller Spucke nachher! Findest Du das nicht eklig?
FA: Ich weiß nicht. Ich habe noch niemanden geküsst. Vielleicht ist man da aber auch so aufgeregt, dass man das gar nicht schlimm findet.

HW: Du meinst, wenn Gitti den Leslie knutscht, dann würde sie auch das Rülpsen und der Knoblauch nicht stören?
FA: Wenn man echt verliebt ist?
HW: Dann will ich mich nicht verlieben! Ich sag‘ ja: Die Leute werden doof, wenn sie sich verlieben!

(Pause)

FA: Du, Peter?
HW: Ja, was ist?
FA: Wir sind doch gute Freunde, oder?
HW: Du bist ganz sicher mein Lieblingsmädchen. Manchmal merkt man gar nicht, dass Du ein Mädchen bist.
FA: Ja, und Du redest ganz normal mit mir. Manchmal merke ich gar nicht, dass Du ein Junge bist!

HW: Das ist gut so, oder?
FA: Ja. Ich finde schon.
HW: Wir sind einfach gute Freunde. Ohne Verliebtsein und so einen Quatsch!
FA: Genau! Wir sind ja sogar Spucke-Geschwister!
HW: Eben.

FA: Also, wir könnten das doch einfach mal ausprobieren?
HW: Was denn?
FA: Na, das mit dem Küssen!
HW: Bist Du bescheuert?
FA: Das wäre dann unser Geheimnis. Müssten wir ja keinem sagen. Aber dann wüssten wir, wie das ist!
HW: Quatsch! Das wüssten wir nicht. Denn, Du hast ja gesagt, dass man verliebt sein muss, sonst ist das mit der Spucke zu eklig.

FA: Stimmt. Hab‘ ich gesagt.
HW: Und ich glaube, Du hast voll recht!
FA: Okay. Wahrscheinlich sollten wir das lassen.
HW: Das will ich aber meinen!

(Pause)

HW: Du, Conny, ich hätte aber auch noch eine Frage.
FA: Schieß los!
HW: Knutschen Deine Eltern?
FA: Was? Nein! Eklig!
HW: Meine auch nicht.

FA: Aber die haben bestimmt mal geknutscht!
HW: Echt? Meinst Du? Meine sicher nicht! Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen!
FA: Wetten, dass Deine Eltern auch einmal verliebt waren?
HW: Ne! Nie im Leben!
FA: Und warum haben sie dann geheiratet?

HW: Woher soll ich das denn wissen? Da war ich ja noch gar nicht auf der Welt!
FA: Hast Du noch nie ein Hochzeitsfoto von denen gesehen?
HW: Doch, schon.
FA: Und? Kucken Sie da nicht verliebt?
HW: Überhaupt nicht! Da kucken Sie total ernst! Mein Vater hat einen Anzug an! Das schaut vielleicht bescheuert aus! Und meine Mutter hat ein riesiges, weißes Kleid! Das ist so groß, da könnte sich die ganze Bande drunter verstecken! Auf dem Bild sind sie ganz sicher nicht verliebt!

FA: Mein Papa sagt manchmal zu meiner Mama, dass er sie liebt. Und manchmal ist es auch die Mama, die das sagt. Nicht so oft. Und dann kucken sie sich immer an, als wäre der andere ein Baby oder ein Welpe, oder so.
HW: Das machen meine auch!

FA: Also sind sie verliebt!
HW: Nein! Quatsch! Die halten nicht Händchen und die knutschen auch nicht! Und meine Mama hat auch keine Poster von Papa im Schlafzimmer hängen. Das wäre ja zu doof!
FA: Aber, wenn Sie sagen, Sie lieben sich?
HW: Das ist was ganz Anderes. Sie lieben sich, aber sie sind nicht verliebt!

FA: Wie? Es gibt Liebe und Verliebe?
HW: Genau! Zwei völlig andere Dinge! Das eine hat mit dem anderen rein überhaupt gar nichts zu tun!
FA: Und was ist besser?
HW: Liebe ist besser! Ist doch logo!
FA: Und warum?
HW: (denkt nach) Weil es nicht so eklig ist, vielleicht?

FA: Vielleicht küssen sich aber Deine Eltern auch heimlich?
HW: Spinnst Du? Warum das denn?
FA: Damit Du es nicht siehst!
HW: Aber der Claudia und dem Marc ist das auch nicht wichtig, dass man nicht sieht, wenn sie sich besabbern!
FA: Das stimmt! Im Gegenteil!

HW: Häh? Wie meinste denn das?
FA: Ich glaube, die knutschen, damit wir das sehen!
HW: Wieso? Damit wir neidisch werden?
FA: Genau.

HW: Na, schönen Dank! Dann gehe ich auch lieber als Nonne ins Kloster!
FA: Das wäre aber lustig!
HW: Als Mönch, meine ich!
FA: Du mit einem schwarzen Kleid wie Schwester Elisabeth!
HW: Als Mönch, habe ich doch schon gesagt!
FA: Und mit so einem Kopftuch!
HW: Als Mönch habe ich doch gar kein Kopftuch!
FA: Petra, die Nonne!
HW: Jetzt hör‘ schon auf! Ich habe doch gesagt, als Mönch!

FA: Du, meinst Du eigentlich, Mönche und Nonnen verlieben sich nie?
HW: Nö. Nie. Die heiraten ja auch nicht.
FA: Schwester Elisabeth hat gesagt, sie ist mit Jesus verheiratet.
HW: Das ist ja superdoof!
FA: Warum?
HW: Weil der schon seit zweitausend Jahren tot ist!

FA: Aber Mönchen heiraten den Jesus nicht, oder?
HW: Nö. Dann wären sie ja alle, alle schwul.
FA: Meinst Du, Schwester Elisabeth ist verliebt?
HW: Die? Niemals! Der Christian sagt, die schläft auf dem Boden, ohne Matratze!

FA: Und meinst Du, sie liebt den Jesus?
HW: Vielleicht.
FA: Und Liebe ist ja sowieso besser als Verliebe, oder?
HW: Viel besser!

FA: Dann will ich auch einmal lieben!
HW: Echt? Hm. Ich auch. Vielleicht. Glaube ich …
FA: Und mein Mann soll genauso sein wie ich.
HW: Wieso das denn?

FA: Dann muss man keine Geheimnisse haben und kann über alles reden.
HW: Meinst Du, das ist wichtig?
FA: Ich glaube, das ist superwichtig.
HW: Meine Eltern streiten eigentlich die ganze Zeit!

FA: Du meinst, die reden nicht?
HW: Nein. Die haben immer verschiedene Meinung. Meine Mama ist voll verschieden von meinem Papa. Total das Gegenteil!
FA: Und die lieben sich trotzdem?
HW: Klar, sonst könnten sie sich ja scheiden lassen. Wie die Eltern vom Martin.

FA: Stimmt. Du hast Du wieder recht.
HW: Man kann sich streiten, aber trotzdem lieben!
FA: Das ist ja total kompliziert, das mit der Liebe.
HW: Voll kompliziert. Ich bin echt froh, dass ich das nicht habe, das mit der Liebe.
FA: Ich auch!

(Pause)

HW: Du, Conny?
FA: Was denn? Noch eine Frage?
HW: Nee … Ich wollte Dir was sagen!
FA: Was denn? Du kannst mir alles sagen.
HW: Ich weiß.
FA: Also, was wolltest Du sagen?

HW: Du, Conny, wenn wir dann wieder mit den Anderen spielen …
FA: Falls die uns je hier unten finden!
HW: Also, da kann das dann sein, dass ich so was sage wie: Alle Mädchen sind doof!
FA: Und?
HW: Na ja, das sage ich nur wegen den anderen Jungs, weißt Du?
FA: Ach so.
HW: Ja, wenn ich sage „Alle Mädchen sind doof“, dann meine ich Dich nicht!
FA: So?

HW: Okay? Machen wir das aus? So als Geheimwissen?
FA: Okay. Nur zwischen uns!
HW: Nur Du und ich!
FA: Und, wenn ich sage „Alle Jungs stinken!“, dann meine ich Dich auch nicht!
HW: Häh? Das hast Du doch noch nie gesagt?

FA: Mach ich aber bald! Alle Jungs stinken nach Knoblauch und rülpsen! Genau wie Leslie!
HW: So ein Quatsch!
FA: „Alle Mädchen sind doof“ ist auch Quatsch!
HW: Stimmt.

FA: Also, wenn ich sage „Alle Jungs stinken“, dann meine ich Dich auch nicht! Okay?
HW: Okay! Geheimwissen!
FA: Absolutes Geheimwissen!
HW: Nur Du und ich!
FA: Nur Du und ich!


Ähnliche Geschichten:

  • Das Double Date
  • Eine normale Liebesgeschichte aus den Datingräumen der Welt, wo aus einem normalen Date schnell ein Double Date werden kann.


  • Sophies Liebe
  • Sophie hat sich in die Schale geworfen! Heute wird sie ein ganz besonderes Video aufnehmen. Weil sie jemanden liebt! Hörspiel.


  • Kassandras Trefferquote
  • Apollo hat Kassandra die Gabe der Prophetie gegeben. Aber er ist nicht einverstanden mit der Art und Weise, in der Kassandra sie benutzt.