Dachbodengeruch

play_circle_filled
pause_circle_filled
volume_down
volume_up
volume_off

Obwohl es unserem Erzähler immer noch unwohl ist, traut er sich wieder in den Dachboden. Dort sind so viele Erinnerungen aufgehoben, dass es manchmal wunderschön ist, wenn man in den Kisten wühlt! An anderen Tagen wird aber nur der Schmerz verstärkt, weil man spürt, wie alleine man nun ist.


Download der Sendung hier.
Intermezzi: „Julius Weißenborn: Fünf kleine Stücke“ von www.bassoonsolos.com
Musiktitel: „Attic Song“ von Water Color Weekend


Ähnliche Geschichten:

  • Geistertext
  • „Mama, Du brauchst ein Smartphone!“, hatte ihre Tochter verkündet. Und jetzt saß Anna an ihrem Tisch und blickte auf ein Stück Glas. „Mal kucken!“, dachte sie.


  • Mein Vater hieß Tommy
  • Es gibt einzelne Tage im Leben, die eine Bruchstelle darstellen. Ein Ende oder einen Neuanfang. So wie in der Geschichte von Bastian, seinem Vater und seinem Onkel.


  • Ich hasse Kunst!
  • Ein Besuch in einem Kunstmuseum erzählt eine Geschichte, die den Erzähler sagen lässt: Ich hasse Kunst!