Alles, was man macht

play_circle_filled
pause_circle_filled
volume_down
volume_up
volume_off

Manchmal muss man einen Brief schreiben, aber man schiebt es immer vor sich her. So wie die Erzählerin heute, die ganze dreizehn Jahre damit gewartet hat. Vielleicht, weil sie weiß: Es gibt Briefe, die man nicht wirklich dem Empfänger schreibt?


Wenn Du uns unterstützen möchtest: hier lang, bitte sehr!
Download der Sendung hier.
Musiktitel: „My Sister“ von GroovyNations / CC BY-NC-SA 3.0


Ähnliche Geschichten:

  • Der Rettichtropfen
  • In sechs Monaten kann sich die Welt radikal verändern. Vor allem, wenn eine außerirdische Sonde gelandet ist.
  • Krümel
  • „Krümel“ ist manchmal „guter Kater“, manchmal „böser Kater“ gewesen, aber immer kümmerte er sich immer um seine Riesen!
  • Beisst Leute
  • Namen sind nicht nur Schall und Rauch – sie sind auch Tinte, Pixel oder Licht. Oft sind sie Fluch, manchmal Segen und manchmal sind sie schlicht nicht wichtig!