Wahrheit oder alternative Fakten?


„Wer vermag zu sagen, was Wahrheit sei?“ Selbst Goethe konnte sie nicht begreifen oder gar beschreiben… die Wahrheit.

Lügen und betrügen scheinen heute eher zum guten Ton zu gehören, im sogenannten postfaktischen Zeitalter. Wer aber entscheidet darüber, was Wahrheit und was Lüge ist? Und überhaupt welche Wahrheit ist dann die Richtige..?

Ein schier undurchdringliches Konglomerat von menschlichen, mentalen Konstruktion gilt es aufzulösen.


Download der Episode hier.
Es gibt keinen Gott“ von THE JUICY DOLLS / CC BY-SA 3.0

eine antwort auf “Wahrheit oder alternative Fakten?”

  1. Hallo Ellen und Oliver, die Sendung heute hat mir ein bisschen die Gehirnwindungen verknotet, liegt vielleicht auch daran, dass ich ein schlechter Stammtisch- oder sonstiger Philosoph bin :-). Grundsätzlich sehe ich das Konzept, der persönlichen Wahrheiten aber als ein kleines bisschen problematisch an. Das ist, wie Oliver schon sagte, in anderen Worten einfach Glauben oder in abgeschwächter Form Meinung. Und, da muss ich Oliver wieder zustimmen, es gibt Fakten. Wissenschaftliche Erkenntnisse im Range einer Theorie werden selten, bis gar nicht widerlegt, sondern höchstens ergänzt. Bestes Beispiel die Gravitationstheorie, Einstein hat Newton nicht widerlegt, sondern dessen Theorie verbessert. Lässt man sich auf das Spiel mit den persönlichen Wahrheiten zu tief ein, dann ist man schnell im geschlossenen Weltbild der alternativen Fakten. Grüße vom Bodensee Roland

Kommentarfunktion geschlossen.