Vaters Pornosammlung


play_circle_filled
pause_circle_filled
volume_down
volume_up
volume_off

Wir wissen, dass wir unseren Tod nicht planen können. Nicht jeder stirbt erfüllt und satt und friedlich und in hohem Alter. Deswegen bleiben zwischen Menschen oft Dinge ungesagt. Und unversucht.

Dem Protagonisten unserer Geschichte heute geht es ähnlich. Als sein Vater stirbt, bemerkt er, dass er ihn nie richtig gekannt hatte.

Und stellvertretend dafür steht die geheime Pornosammlung seines Vaters. Die wird das erste Bausteinchen in einem Puzzle, an dem am Ende ein völlig neues Bild des Verstorbenen steht.


Inspiriert von: My Dead Dad’s Porno Tapes
Download der Sendung hier.
Musiktitel: „ Song for Dad“ von Polychrome / CC BY-SA 3.0


Ähnliche Geschichten:

  • Vier Jahreszeiten
  • Jahreszeiten kommen und gehen. Oft kriegen wir das gar nicht so richtig mit! Sie widerfahren uns wie das Leben selber. Denkt zumindest Kuleen. Aber er irrt sich.


  • Die Rockröhre
  • Elf Millionen Zuschauer im Fernsehen ist für die einen der Höhepunkt der Karriere, und für die anderen der Tiefpunkt. Fragen wir Peggy und Pit. Aber: Wo sind die eigentlich?


  • Licht und Tod
  • Pam Reynolds wurde am OP-Tisch getötet und wiederbelebt. Und sie erzählt uns, was sie in der Zeit dazwischen erlebt hat.