hallo!

Willkommen beim morgenradio. Radio, wie Du es am Morgen schon immer hören wolltest. Also weder eine „Morningshow“ mit hysterisch gut gelaunten Moderatoren, noch nüchtern die schlechten Nachrichten aus aller Welt vorgetragen. Sondern unabhängiges Radio, das Mut macht und Perspektiven aufzeigt. Um den Tag gelassen, positiv und optimistisch zu beginnen. Etwa 20 Minuten mit Herz und Verstand und vollem Einsatz: Ehrlich, persönlich und ansprechbar.


Das morgenradio soll dabei frei und unabhängig bleiben, alternativ und werbefrei. Damit das klappt, braucht das morgenradio die Unterstützung der Hörer. Für € 5,- im Monat könnt ihr jeden Morgen eine neue Sendung hören. Das ist transparenter und ehrlicher als Zwangsgebühren oder die Sendung an den Vorstellungen von Werbemachern auszurichten.

Ihr könnt mithelfen ein individuelles, unabhängiges Format für Freidenker und Radiorebellen auf die Beine zu stellen! 


Unter „gratis hören“ könnt ihr fünf Folgen sofort anhören und euch einen ersten Eindruck machen. Oder ihr meldet euch einfach schon für eine einmalige, kostenlose Testwoche an. Das reicht beides, um das morgenradio eine Woche jeden Morgen auszuprobieren. Unter „Mitglieder“ könnt ihr aber auch so einen Eindruck gewinnen, was unsere Themen sind. Unsere Mitglieder können hier jeden Werktag die neueste Sendung hören.*

Unter „Wer“ könnt ihr uns kennenlernen und unter „Was“ noch mehr zu unserer Idee nachlesen. Unsere verschiedenen Angebote, das morgenradio zu hören und damit auch zu unterstützen, findet ihr unter „Anmelden“.

Wir hoffen, euch gefällt unser morgenradio und ihr werdet Teil unserer Community. Besucht uns auf Facebook und diskutiert mit.


Wir sind Anders und Wunderlich. Wir machen das morgenradio: Wer fühlen will, muss hören!


Viel Spaß dabei und bis bald!
Eure Frau Anders und euer Herr Wunderlich
PS: Lasst euch nicht entmutigen und nicht verängstigen!


*Eine ausführliche Anleitung findet ihr hier. Für Podcasthörer: Natürlich könnt ihr das morgenradio abonnieren. Jeder Unterstützer erhält seinen persönlichen RSS-Feed – siehe Punkt fünf der Anleitung!