Die Linie des Horizonts


play_circle_filled
pause_circle_filled
volume_down
volume_up
volume_off

In der heutigen Sendung verfolgen wir die gute Fotografin rund um die Welt. Immer auf der Suche nach der Linie des Horizonts bleibt sie nirgends zu lange.

Muss man als kreativer Mensch irgendwie nicht auch immer ein Getriebener oder eine Getriebene sein? Macht ein Konzept wie „Heimat“ innerlich zu satt und zufrieden, um schaffen zu können?

In Ghana lernt die gute Fotografin einen jungen Mann kennen und ein Verständnis von Heimat, dass nichts zu tun hat mit einem Dorf in Baden-Württemberg.


Download der Sendung hier.
Musiktitel: „Boneshaker“ von Castro


Ähnliche Geschichten:

  • Dachbodengeruch
  • Wenn man sich nach Jahren auf den Dachboden wagt, dann ist man den Erinnerungen ausgeliefert. Das kann gut laufen oder nicht so gut.


  • Rotkehlchenpark
  • Marlene hat das Gefühl, dass der Park zu schön ist, die Sonne zu warm scheint und die Rotkehlchen viel zu zutraulich sind. Sie muss hier weg!


  • Vaters Pornosammlung
  • Heute hören wir, wie ein Sohn seinen toten Vater zu verstehen versucht. Denn da gibt es viele dunkle Seiten. Zum Beispiel die schlecht versteckte Porno-Sammlung.