Der Gesang der Trambahn

play_circle_filled
pause_circle_filled
volume_down
volume_up
volume_off

Durch viele deutsche Städte ruckelt noch die Tram, obwohl unter ihr schon die U-Bahn rast und neben ihr seit hundert Jahren die Autos hupen. Trotzdem ist kein Verkehrsmittel mehr geliebt als diese lebendigen Museumsstücke. Eine Hommage in herbstlichen Tönen.


Wenn Du uns unterstützen möchtest: hier lang, bitte sehr!
Download der Sendung hier.
Musiktitel: „To Forget You“ von Z. Berg


Ähnliche Geschichten:

  • Plastikblumen
  • Es tut mir leid, dass ich allen zur Last falle. Aber ich kann nichts gegen den stumpfen Schmerz machen und gegen diese „Phase“, die normale Mädchen nicht haben.


  • Seelengefährten
  • Als sie der Mann mit den Locken und den Goldkettchen ansprach, hätte Maya ihn sofort abblitzen lassen sollen. „Seelengefährten“ – so ein Quatsch!


  • Kalter Kunstkrieg
  • Der „Abstrakte Expressionismus“ ist meist gemeint, wenn sich besonders konservative Gemüter über die „moderne“ Kunst aufregen. Dabei war er eine Waffe im Kalten Krieg.