Corday beichtet doch


play_circle_filled
pause_circle_filled
volume_down
volume_up
volume_off

Die französische Revolution hat den Anfang vom Ende des Adels eingeläutet und zum ersten Mal unveräußerliche Menschenrechte gefordert. Allerdings sind die ersten Jahre auch äußerst blutig. Und ziemlich unübersichtlich dazu.

Wenn man sagt: „Die Revolution frißt ihre Kinder“, dann verwendet man ein Zitat, dass in dieser Zeit gemünzt wurde.

Eine der Heldenfiguren, die wir vor allem von einem berühmten Bild kennen, war für viele Sozialisten dabei Jean Paul Marat. Auf dem Bild sehen wir ihn tot in seiner Badewanne.

In unserer heutigen Geschichte besuchen wir aber seine Mörderin. Die Corday, wie sie sich selber nannte. Die keine Beichte ablegen will, weil sie sich ja nicht versündigt hat!


Download der Sendung hier.
Musiktitel: „Ça Ira“ – Revolutionslied


Ähnliche Geschichten:

  • Newtons Vermächtnis
  • Isaac Newton galt schon zu seinen Lebzeiten als der größte Physiker ever. Als ein Freund seinen Nachlass sichtet, entsteht aber ein deutlich anderes Bild.


  • Helena und Priamos
  • Troja fällt! Die Schlacht tobt noch, als sich Helena und König Priamos noch ein letztes Mal im Thronraum begegnen und sich über ihre seltsamen Gegner austauschen.


  • Mind the Gap!
  • Die heutige Geschichte handelt von einem Liebespaar und von einer Lautsprecherdurchsage an einem bestimmten Bahnhof der Londoner U-Bahn.