53 Oscars


Der Oscar ist ein Preis, der suggeriert, dass der ausgezeichnete Film der beste seines Jahrgangs ist.

Doch viele Menschen sind natürlich auch anderer Meinung.

Wir nehmen einfach die letzten 52 Filme, die sich einen Oscar verdient haben und prüfen, ohne weitere Vorbereitung, wie wichtig uns diese Qualitätsprodukte bisher waren.


Musik: „Haferbrei“ von Kiste (expl106)
https://www.jamendo.com/en/track/750508/haferbrei-feat.-bert
https://www.jamendo.com/en/artist/363300/kiste

/ CC BY-NC-ND 3.0
Die morgenradio-Playlist auf jamendo


Verschenke diese Sendung!


Wenn Du diese Sendung verschenken willst, dann schicken wir dem Beschenkten eine Email mit einem individuellen Download-Link und Deiner persönlichen Grußbotschaft. (Die Email-Adresse des Beschenkten wird nicht bei uns gespeichert.)


Skript zur Sendung


Am 4. März ist wieder Zeit für Hollywoods Glamour-Veranstaltung schlechthin. Nämlich für die Oscar-Verleihungen.

Erfunden hat diese Veranstaltung der Herr Mayer. Das ist eines der Ms in MGM – Metro Goldwyn Mayer. Der andere Gründer im Firmennamen hieß übrigens Gelbfisch, hat seinen Nachnamen dann aber mit ein bisschen Keltisch sozusagen anglisiert.

Verliehen werden die kleinen vergoldeten Statuetten – über deren Aussehen man auch einmal diskutieren könnte – von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.

Man kann sich das gerne so vorstellen, dass die anwesenden Menschen bei der Preisverleihung auch alle ein bisschen am Entscheidungsprozeß beteiligt waren. Die amerikanische Filmindustrie ist ein viel kleineres Business, als wir uns das so vorstellen.

Ein intestuziöser Haufen. Die Veranstaltung dient also eher der Selbstbeweihräucherung, als dass es wirklich darum geht, den besten Film eines Jahres ausfindig zu machen. Aber trotzdem macht der Spitzenrenner nach der Auszeichnung noch einmal mehr Kohle, selbst wenn es nur um die Zweitvermarktung geht.

Es gibt viele Listen, die aufführen, welche anderen Kandidaten in jedem Jahr den Preis doch bitteschön viel eher verdient hätten.

Kann man ja auch prima darüber streiten, kann ja jeder ruckizucki seine eigene Meinung haben und vertreten. Es ist keine Frage: Visionäre Entscheidungen kommen nicht aus der Academy, es ist eher so etwas wie der kleinste gemeinsame Nenner, der dann auch nur einigermaßen erfolgreichen Filmen gilt.

Und ich dachte mir, wir können das doch einmal überprüfen, indem wir alle Oscars, die in meiner Lebenszeit vergeben wurden, kurz einmal ankucken. Wobei ich einfach nur „Bester Film“ meine und nicht bester Kabelträger bei der besten Nachvertonung der besten ausländischen Dokumentation.

Ich lese also einfach den Titel vor und wir widmen jedem kurz unsere Aufmerksamkeit. Falls wir ihn gesehen haben. Oder eine Meinung dazu haben. Haben wir die alle nicht gesehen, wird das halt einfach die kürzeste Sendung aller Zeiten. Haben wir die alle gesehen und wie meistens eine komplett andere Meinung, dann aber die längste Sendung aller Zeiten. Es bleibt also auch für spannend! Fangen wir also an im Jahre 1965. Meine erste Oscarnacht. Nicht, dass ich viel mitbekommen hätte, denn ich war erst drei Monate alt.

Clip: Cassette on

And the winner was:

1965 My Fair Lady
1966 Sound of Music, The – Meine Lieder – meine Träume
1967 Ein Mann zu jeder Jahreszeit
1968 In der Hitze der Nacht
1969 Oliver
1970 Midnight Cowboy – Asphalt-Cowboy
1971 Patton – Rebell in Uniform
1972 French Connection – Brennpunkt Brooklyn
1973 Der Pate
1974 Der Clou
1975 Der Pate – Teil II
1976 Einer flog über das Kuckucksnest
1977 Rocky
1978 Der Stadtneurotiker
1979 Deer Hunter, The – Die durch die Hölle gehen
1980 Kramer gegen Kramer
1981 Ordinary People – Eine ganz normale Familie
1982 Chariots of Fire – Die Stunde des Siegers
1983 Gandhi
1984 Zeit der Zärtlichkeit
1985 Amadeus
1986 Jenseits von Afrika
1987 Platoon
1988 Der letzte Kaiser
1989 Rain Man
1990 Miss Daisy und ihr Chauffeur
1991 Der mit dem Wolf tanzt
1992 Das Schweigen der Lämmer
1993 Unforgiven – Erbarmungslos
1994 Schindlers Liste
1995 Forrest Gump
1996 Braveheart
1997 Der englische Patient
1998 Titanic
1999 Shakespeare in Love
2000 American Beauty
2001 Gladiator
2002 A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn
2003 Chicago
2004 Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
2005 Million Dollar Baby
2006 L.A. Crash
2007 Departed – Unter Feinden
2008 No Country for Old Men
2009 Slumdog Millionär
2010 Tödliches Kommando – The Hurt Locker
2011 The King’s Speech
2012 The Artist
2013 Argo
2014 12 Years a Slave
2015 Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
2016 Spotlight
2017 Moonlight

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.